LMP_AR_VR

RE´FLEKT auf dem Microsoft-Stand auf der IAA in Frankfurt: Mixed Reality in der Automobilbrache

Fortschrittliche Technologien und digitales Know-how spielen für die Zukunft der Mobilität eine immer wichtigere Rolle. Künstliche Intelligenz, Cloud Computing und Mixed Reality-Technologie bieten innovative Möglichkeiten für Automobilhersteller und – zulieferer.

Bosch hat seine eigene After-Sales-Suite für HoloLens 2 für den Automobilsektor auf Basis des Betriebssystems REFLEKT ONE entwickelt. Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt hat RE’FLEKT gezeigt, wie die REFLEKT ONE-Technologie in der BOSCH-Trainingslösung auf dem Microsoft-Stand eingesetzt wird.

Microsoft, strategischer Partner der Automobilindustrie, war in diesem Jahr erstmals auf der IAA vertreten, um gemeinsam mit Partnern das digitale Potenzial der Branche zu demonstrieren. Als exklusiver Unternehmenspartner für HoloLens 2 präsentierten Bosch und RE’FLEKT eine der ersten Technologien, die von der neuen Version der Mixed Reality Brille unterstützt wird und sich auf den Wissenstransfer in der Automobilindustrie konzentriert.

Mit Mixed Reality-Technologie kollaboratives Training 4.0

 

Bosch Collaborative Training 4.0 ist Teil der Bosch Common Augmented Reality Platform (CAP). Die End-to-End-Lösung arbeitet mit Mixed Reality-Technologie und basiert auf REFLEKT ONE. Das interaktive Training bietet holografische Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die den Werkstattauszubildenden helfen, neue Produkte und Technologien zu verstehen und es Servicetechnikern ermöglichen, Reparatur- und Wartungsarbeiten effizienter und fehlerfreier durchzuführen. Ein Techniker vor Ort kann beispielsweise vorgefertigte, leicht verständliche Anweisungen nachschlagen, die auf verschiedenen Geräten, einschließlich Microsoft HoloLens 2, zugänglich sind und dann direkt auf Maschinen und Anlagen projiziert werden.

CAP wird in Trainingszentren für neue und innovative Trainingsmethoden sowie in Workshops eingesetzt. Die Plattform ermöglicht die schnelle und einfache Integration digitaler und visueller Inhalte in technische Dokumentationen, Trainingsprogramme, Reparaturhandbücher und Verkaufsplattformen. Das AR Operating System des Mixed Reality Partners RE´FLEKT bildet die Grundlage für die Entwicklung der CAP-Plattform und erleichtert die Erstellung und Aktualisierung von Szenarien für Fahrzeugreparaturen und -verbesserungen. Unternehmen wie Bosch werden dadurch agiler, da Veränderungen und neue Informationen leicht in die Trainingsprogramme integriert werden können und die Werkstatt schneller erreicht wird.

Vorteile durch den Einsatz der Mixed-Reality Technologien

 

Der interaktive Charakter der Trainingslösungen optimiert auch die Qualität und den Zeitaufwand des Trainings. Darüber hinaus reduziert es die Kosten, indem es Ausfallzeiten minimiert und die Effizienz der Geschäftsprozesse erhöht. Der Einsatz von Mixed Reality-Technologien verbessert auch die Geschwindigkeit und Qualität von Fahrzeugreparaturen. Im Durchschnitt können Unternehmen mehr als 15 Prozent pro Schritt einsparen – auch bei konventionellen Fahrzeugen und weniger anspruchsvollen Reparaturaufgaben.

Quelle Titelbild: Unsplash / John Towner