RE’FLEKT generiert 5 Millionen Euro und setzt die Investmentrunde mit Prosegur fort

Der multinationale Sicherheitsdienstleister Prosegur hat weitere 1,25 Millionen Euro in das in München und San Francisco ansässige Augmented Reality Start-up-Unternehmen investiert, das Content für Unternehmenskunden und Remote-Expertenlösungen anbietet.

Nach einer ersten Investition von 3,75 Millionen Euro bei BASF Venture Capital beläuft sich die Gesamtinvestition der RE’FLEKT Serie A auf 5 Millionen Euro sowie die Investition von Bosch in das Unternehmen im Jahr 2015. Ziel der Investition ist es, mit ausgereifter, skalierbarer Technologie, die die täglichen Aktivitäten verbessern und erweitern kann, einen Mehrwert für den Sicherheitsbereich zu schaffen und gleichzeitig vom Wachstum der AR in allen Unternehmensmärkten zu profitieren.

„Eine Investitionspartnerschaft mit einem weltweit führenden Unternehmen im Sicherheitssektor bestätigt unsere Überzeugung, dass die Wettbewerbsbedingungen in den Märkten, in denen Augmented Reality einen Mehrwert bringen kann, viel größer sind als allgemein angenommen. Der Sicherheitsbereich ist ein weiterer Bereich, in dem wir sehen, dass Augmented signifikante Auswirkungen auf die Verbesserung der Unternehmensabläufe durch genaue und verständliche Datenvisualisierungen hat. Wir freuen uns, mit dieser Investition unser starkes Wachstum in neuen Märkten fortzusetzen und weiter in unser Team und unsere Produkte zu investieren“, sagt RE’FLEKT CEO und Gründer Wolfgang Stelzle.

„Prosegur als international führender Anbieter in der Sicherheitsbranche ist ständig auf der Suche nach Ideen, um die technologiebasierte Produkttransformation in unserer Branche zu leiten. Wir freuen uns sehr über den Beginn unserer Zusammenarbeit mit RE’FLEKT, da wir enorme Vorteile bei der Einführung von Augmented Reality in unserem Betrieb sehen. AR kann in all unseren drei Geschäftsbereichen Security, Cash und Alarmsysteme einen hohen Mehrwert schaffen. Wir sind der Ansicht, dass sich Augmented Reality deutlich als ausgereifte Technologie hervorgetan hat, die uns bei der Schulung, dem täglichen Betrieb und der Wartung hilft und tägliche Hindernisse auf einfache Weise löst. Unsere Investition rechtfertigt unseren Glauben an den Mehrwert der RE’FLEKT-Lösungen innerhalb unseres Unternehmens sowie an die Zukunft, in der sie dramatische Auswirkungen auf den globalen Markt für Industrieunternehmen haben werden“, ergänzt Javier López Huerta, Managing Director bei Prosegur Tech Ventures.

RE’FLEKT entwickelt seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2012 sein Enterprise Augmented and Mixed Reality Ökosystem. Anerkannt von ABI, Frost & Sullivan, Gartner, Microsoft und anderen, vereinfachen die Content-Erstellungsplattform und Remote-Expertenlösung des Technologieunternehmens die täglichen Wartungs-, Schulungs- und Betriebsaktivitäten von Industrieunternehmen. Erreicht wird dies durch die intelligente Darstellung von Schritt-für-Schritt-Anleitungen direkt auf komplexe Maschinen und Anlagen mit Augmented Reality. „Die RE’FLEKT-Plattform hilft Maschinenbedienern und Wartungspersonal, Fehler zu beseitigen und die Betriebszeiten deutlich zu verbessern“, sagt Wolfgang Stelzle, Gründer und CEO von RE’FLEKT.

Industrieunternehmen nutzen das RE’FLEKT Ökosystem, um bestehende CAD-Zeichnungen und -Daten aus der traditionellen papierbasierten technischen Dokumentation in interaktive Augmented Reality-Anwendungen für mobile Geräte und Smartbrillen umzuwandeln. Diese Anwendungen können standortunabhängig eingesetzt werden, um interaktive Benutzerunterstützung zu bieten und den Lernprozess für komplexe Maschinen und Prozesse zu standardisieren.

Das globale Marktpotenzial für AR-Anwendungen wird für 2020 auf mehr als 90-Milliarden Euro geschätzt. Markttrends wie Wissensgesellschaft, Konnektivität und Globalisierung sind nur einige der Schlüsselfaktoren, die die Chance für Enterprise AR-Lösungen zur Verbesserung von Kommunikation und Wissenstransfer eröffnen sollten.

Quelle Titelbild: RE’FLEKT